Katzenleid endet nicht

Eintrag von Tierheim am 27.07.21 um 10:53 Uhr •

Vorsicht, dies ist kein schöner Anblick:

Bild 

Wir alle sehen lieber süße, putzige Bilder von gesunden Tieren, als so einen - zugegeben - schockierenden Anblick ertragen zu müssen. Aber wir wollen unseren Patienten "Felix" als trauriges Beispiel zeigen, was wir Menschen den Tieren antun, wenn wir die unkontrollierte Vermehrung nicht unterbinden!

Es sind viele, wirklich viele Katzenkinder, die leiden. Die sich entweder bei ihrer ebenfalls kranken Mama anstecken oder bei ihren Geschwistern oder bei den vielen Artgenossen, die ohne ausreichende Fürsorge in Stadt- und Landkreis Regensburg leben müssen. 

Wir und alle anderen Tierschützer sind jedes Jahr aufs Neue enttäuscht und wütend, dass es einfach nicht aufhört. Dass dieses Leid der Katzen nicht wenigstens weniger wird, auch wenn es wohl kaum jemals endgültig enden wird. Die Gründe mancher Menschen, sich nicht dieses Themas anzunehmen, sind vielfältig. Von "die sind wild, die Natur regelt das schon", oder "jede Katze muss mindestens 1 x Babys haben", oder "ich habe einen unkastrierten Kater, sollen sich doch die Besitzer der Weibchen um die Empfängnisverhütung kümmern", bis hin zu "die gehören mir nicht, das geht mich nix an", ist alles dabei. 

Das Leid mit ansehen zu müssen, geht an die Nieren. Jede Woche - trotz aufopferungsvoller Pflege - die armen Tiere sterben zu sehen, bricht uns das Herz. Die Tierarztkosten gehen in die Tausende, jedes Jahr. Das betrifft nicht nur die Tierheime, auch viele private Tierfreunde opfern ihre Freizeit und ihr Geld, um zu helfen. 

Daher zum wiederholten Male die Bitte: LASST EURE KATZEN KASTRIEREN UND CHIPPEN. Wenn ihr vernachlässigte, kranke Tiere seht, ruft uns an. Auch bei wilden Katzen kann geholfen werden, in dem z. B. Fallen aufgestellt werden. Nach dem Einfangen werden diese tierärztlich untersucht, ggf. kastriert, gechippt und wieder am Fundort ausgesetzt, wenn eine Vermittlung in ein Zuhause nicht als die bessere Lösung in Frage kommt. 

Danke. 

 

544 Aufrufe

Info für unsere Mitglieder

Eintrag von Tierheim am 23.07.21 um 8:25 Uhr •

Liebe Mitglieder,
es gibt eine Änderung bei der Abbuchung der Beiträge. Bisher wurden die Beiträge im jeweiligen Monat abgebucht, in dem der Vereinsbeitritt erfolgte. Jetzt werden wir diese Einzüge konzentriert nur noch 1 x jährlich (im Juli) durchführen.

Also nicht wundern, wenn sich bei den meisten von Euch der Monat der Abbuchung ändert. 

Für das Büro Team des Tierheims Regensburg ist diese Maßnahme eine bedeutende Arbeitserleichterung. Wir bedanken uns sehr für Euer Verständnis. 

Bei evtl. Rückfragen ruft uns einfach an, Tel. 0941/85271. 

DANKE

998 Aufrufe

90 Jahre Sparda Bank = € 9.000,- Spende

Eintrag von Tierheim am 13.07.21 um 11:23 Uhr •

Bild

Seit dem Jahr 1931 kümmert sich die Sparda Bank Ostbayern um die finanziellen Angelegenheiten Ihrer Kunden. Diesen 90. Geburtstag nahm die Sparda Bank zum Anlass, jedem seiner Mitarbeiter EUR 900,- zur Verfügung zu stellen, welche diese an wohltätige Zwecke spenden können. 

Da sich gleich 10 tierliebe Mitarbeiter für den Tierschutzverein Regensburg entschieden haben, durfte sich unser Spendenhund "Mexx" mit seinem Frauchen Andrea Aumeier gleich über EUR 9.000,- Spende freuen. 

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese äußert willkommene Unterstützung!

457 Aufrufe

Vorstand gesucht!!!!

Eintrag von Tierheim am 09.07.21 um 11:38 Uhr •

Ehrenamtliche Stellenausschreibung des Tierschutzvereins Regensburg u.U.e.V.

Zunächst eine kurze Zusammenfassung der Geschichte und Entwicklung des Tierheims:

Die Geschichte des Vereins ist sehr wechselvoll und blieb von den Geschehnissen der jeweiligen Zeit nicht unberührt. Feststeht, dass der Verein am 24. April 1929 mit einer 1. Satzung gegründet wurde. Ab 1972 wurde in einer neuen Satzung der Name „Tierschutzverein Regensburg u.U.e.V.“ festgeschrieben.

Vermutlich diente eine Baracke an der Pettendorfer Str. 10 seit den Anfängen als Tieraufnahmestation. Im Jahr 1997 wurde zu dem vorhandenen Gebäude ein Katzenhaus gebaut. Auch die kleine Geschäftsstelle, die im Laufe der Jahre etliche Male in der Altstadt von Regensburg umgezogen ist, siedelte aus Kostengründen im Jahr 2000 in das jetzige Domizil.

Im Jahr 2012 wurde der Bau eines neuen Hundehauses in Angriff genommen, Fertigstellung war im Sommer 2014. Es folgte 2015 die Einrichtung einer Tierarztpraxis mit entsprechenden Quarantäneräumen. Auch eine Vogelvoliere wurde angelegt. Die Plätze im Katzenhaus reichten im Laufe der Jahre bei weitem nicht mehr und so wurden die letzten freien Quadratmeter des Grundstückes mit einem Erweiterungsbau versehen. Baubeginn 2019, bezugsfertig Ende 2020.

Der Tierschutzverein Regensburg ist eines der wenigen Tierheime, die momentan über finanzielle Rücklagen verfügen. Der Dank gilt hierfür den Vorsitzenden und der Mannschaft der letzten 15 Jahre. Der Tierschutzverein hofft, diesen Zustand erhalten zu können. Das Tierheim Regensburg genießt weit über die Landesgrenzen hinaus einen hervorragenden guten Ruf.

Neuwahl eines/r 1. Vorsitzenden

Durch das tragische Ableben unseres 1. Vorsitzenden, Herrn Gustav Frick im April d. J. sind wir als Tierschutzverein Regensburg u.U.e.V. leider veranlasst, diese Position neu zu besetzen. Für diese verantwortungsvolle Stelle suchen wir eine Führungskraft, die zusammen mit dem im Herbst 2020 neu gewählten Vorstandsteam (2. und 3. Vorsitzende, 10 Ausschussmitglieder) den Vorsitz des Tierschutzvereins ehrenamtlich übernimmt. Die Tätigkeiten des/r 1. Vorsitzenden sind vielfältig und werden bei Interesse in einem persönlichen Gespräch dargelegt. Die Aufgaben umfassen unter anderem Finanz- und Vertragswesen, Mitarbeiterführung, Kontakt zu Ämtern, Behörden - des weiteren Öffentlichkeitsarbeit, eventuell anstehende Baumaßnahmen, Mitgliederbetreuung und anderes mehr.

Wer sich für diese Stelle befähigt fühlt, sollte nicht vergessen, dass alles ausschließlich dem Tierwohl dient.

Diese Angelegenheit ist schon wegen seiner Komplexität und interessanten Aspekten sehr dringlich. Bitte stellen Sie sich für dieses Ehrenamt zur Verfügung!

Ihre Ansprechpartnerinnen sind in diesem Fall ausschließlich Frau Andrea Aumeier und Frau Susanne Habenschaden. Bitte vereinbaren Sie einen unverbindlichen Kennenlerntermin:

montags bis freitags zwischen 9 – 12 Uhr, Telefon: 0941/85271

Die Satzung des Tierschutzvereins Regensburg u.U.e.V., Fassung 21.10.2015 – auf der Tierheim-homepage zum Nachlesen - bestimmt das weitere Vorgehen zur Wahl des 1. Vorsitzenden.

1144 Aufrufe

!!!Stopp dem illegalen Welpenhandel!!!

Eintrag von Tierheim am 27.05.21 um 16:13 Uhr •

Bild

 

Auch wenn wir uns wiederholen und es - vermeintlich - in den Medien rauf und runter läuft bzw. gedruckt wird: Stopp dem illegalen Welpenhandel

Den "Produzenten" oder Importeuren das Handwerk zu legen, ist gelinde gesagt schwer. Aber da auch hier die Nachfrage das Angebot bestimmt, liegt es in der Hand der Verbraucher - in unserer Hand - dieses unsägliche Tierleid zu stoppen. 

Mehr Infos hier:

BMEL - Haus- und Zootiere - Welpenhandel: leider oft keine saubere Sache

911 Aufrufe

OTH-Studenten drehen Imagefilm

Eintrag von Tierheim am 26.05.21 um 12:43 Uhr •

Unter dem Slogan "Studis4Tierheim" hatten wir vor ein paar Tagen Besuch von Studenten der OTH Regensburg. Sie fragten, filmten und fotografierten uns und unsere Tiere. Interessierten sich für die Tierschutzarbeit und welche Herausforderungen - gerade durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie -  wir zu meistern haben.

Herausgekommen ist ein beeindruckend professioneller Film. Unter u. a. Link kann man sich den Film downloaden (Achtung: 536 MB)  

WeTransfer

Wir bedanken uns ganz herzlich für Euer tolles Engagement und bestimmt kommt mal einer Eurer Filme aus Hollywood :-)

 

935 Aufrufe
« Zur Seite 1 2/16 Zur Seite 3 » 16»