Rasse: Herdenschutzhund (Mix?)    Geburtsdatum: Juni 2014

Geschlecht: männlich, kastriert   Vom/seit: 10.12.19

Bild Bild Bild Bild

Aktuelles vom 18.2.20: Mit neuen Bildern sieht mein Internet-Auftritt doch gleich schicker aus, oder? Trotzdem gilt es, sich nicht von meinem guten Aussehen (*räusper) täuschen zu lassen. Hinter dieser attraktiven Fassade steckt die komplette Sonderausstattung, die wir Herdenschutzhunde im Gepäck haben. Mit meinen 37 kg bin ich zwar keine HSH-Schwergewicht, sondern eher "windschnittig" gebaut, das macht den Umgang mit mir aber auch nicht unspaßiger :-)
Mehr gerne, wenn Sie mich besuchen kommen. 

Aktuelles vom 20.12.19: So da la - nach ein paar Eingewöhnungstagen hier im Tierheim, habe ich mich dazu entschlossen, so schön langsam mein "Alltags-Verhalten" zu zeigen.

Ich habe einen (hübschen aber großen) Dickschädel, habe einen ausgeprägten Jagdtrieb und setze meine reichlich vorhandene Intelligenz in Verbindung mit meiner Körperkraft bevorzugt dazu ein, meinen Willen durchzusetzen....

Damit wird der Kreis meiner zukünftigen Menschen wohl etwas kleiner? Jedenfalls muss Hundeerfahrung vorliegen und es sollten dort keine Kinder unter 12/14 Jahren sein. Meinen Dickschädel gilt es mit Raffinesse, Humor und Geduld zu behandeln. Außerdem sollte mein neuer Besitzer viel Zeit für mich haben, denn bis ich vom "Rumänien-Straßen-Modus" auf "Mitteleuropäischer-Familienhund-Modus" umgeschaltet hab, wird Mühe kosten.

ABER: ich bin es wert.....wirklich!

--------------------------------------------------------- 

"Buna ziua, sunt Rocky" - das ist rumänisch und heißt "Hallo, ich bin Rocky". 

Ok, zugegeben - das war jetzt etwas angeberisch von mir, weil ich die Menschensprache gar nicht kann. Weder in rumänisch, noch in deutsch. Aber es ist eine schöne Einleitung in meine Vorgeschichte:

Ich wurde von Tierschützern aus meinem Heimatland Rumänien nach Deutschland geholt. Was in den letzten Jahren vermehrt vorkommt. So wurden viele Hundeleben gerettet. Leider ist nicht für jedes gerettete Tier auch ein Platz sichergestellt, wo es nach der Einreise bleiben darf. Wo es ankommen darf. Wo es sich an die doch recht unterschiedlichen Lebensumstände gewöhnen darf. Wo es tierärztlich versorgt und liebevoll umsorgt wird, um an Leib und Seele zu gesunden. 

Auch bei mir hat das nicht ganz so optimal geklappt. Ich wurde zwar nach Deutschland geholt, jedoch ohne Zuhause. Ich wurde viel rumgereicht, bis sich schließlich eine Pflegestelle meiner erbarmt hat. Dort waren allerdings bereits mehrere andere "Gerettete", was mit mir nicht klappte. Andere Hunde sind nicht so sehr mein Ding.

Also wurde meine nächste Station das Tierheim Regensburg. Um meiner Geschichte nun ein 100%-iges Happy End zu geben, wünsche ich mir, dass mein Auszug hier der allerallerletzte meines Lebens ist. Dass ich in eine Familie komme, wo ich für IMMER bleiben darf. Nur wie gesagt, keine anderen Hunde.

Wo darf ich ankommen? 

1410 Aufrufe • Kategorien: Hunde
« Monkey » Zurück zur Übersicht « Luis - bleibt auf Pflegestelle »