Hier möchten wir Ihnen ehemalige Tierheimbewohner vorstellen, die es nun wirklich gut getroffen haben. Wenn Sie auch ein Tier adoptiert haben, schicken Sie uns doch Fotos und vielleicht auch noch eine Geschichte:


Bild Bild

Hallo zusammen! Mein Name im Tierheim war Archi (jetzt soll ich auf Ali oder Simon hören; so ganz sicher ist das noch nicht; aber eigentlich ist es mir ja eh egal, wie ich gerufen werde;-)). Vor drei Wochen durfte ich zu meiner neuen Familie ziehen. Am Anfang war das schon eine kleine Umstellung für mich. Aber bereits nach einer Woche hatte ich mich an alles Neue gewöhnt. Ich brauche mittlerweile nur noch ein Katzenklo, fresse für mein Leben gerne (nicht nur Fisch!) und möchte sehr gerne kuscheln. Morgens kurz nach dem Aufstehen und gegen Abend sind meine "verrückten" Minuten, manchmal sogar Stunden. Mit meinem Spielzeug fetze ich wie ein Wiesel durch die Gegend. Wenn ich z.B. die versteckten Bälle gefunden habe, setze ich mich gerne drauf oder bringe sie meinen Spielkameraden. Dann geht das Ganze wieder von vorne los. Alle aus meiner neuen Familie freuen sich, dass sie mich gefunden haben und ich finde sie auch alle ganz toll; v.a. weil immer jemand zuhause ist und ich daher fast nie alleine bin. Ich soll an dieser Stelle herzliche Grüße an das ganze Tierheim-Team ausrichten und danke für alles sagen! Von mir auch noch einmal ein großes Dankeschön, denn ich finde es hier einfach spitze und möchte nie mehr woanders sein. Ich habe ein "Für-Immer-Wohlfühlen und Liebhaben"-Zuhause gefunden!

28 Aufrufe

Bild Bild Bild

Hallo liebes Tierheimteam, ich habe mich bei meiner neuen Familie schnell eingelebt. Der Witwer Peter, zu dem ich gezogen bin, ist ein lieber, ruhiger Typ. Peter kam gleich am ersten Tag angelaufen um mich zu putzen. Ich habe zwar am Anfang noch ein bisschen Abstand zu Ihm gehalten, aber nach zwei Tagen kuschelte ich gerne mit ihm zusammen. Auch meine Wünsche haben sich erfüllt. Ich hoppele mit Peter in einen Garten mit Wiese und darf auch buddeln. Für Gras lass ich jedes Trockenfutter stehen. Dank auch an das Tierheim Regensburg für die Aufnahme und Weitervermittlung. Ich kann ein glückliches Leben an der Seite meines neuen Partners Peter und zwei weiteren Kaninchenpärchen führen. Viele Grüße von Pauline mit Peter und Familie Karl.

47 Aufrufe

Bild Bild Bild

Hallöchen, mein Name ist Ricardo. Ich bin eine kleine süße Farbratte, die leider viele schlechte Erfahrungen gemacht hat, bis ich ins Tierheim gekommen bin wo man sich super um mich gekümmert hat. Bis zum 04.07.2020, da kamen auf einmal 2 komische Zweibeiner, die sich sofort in mich verliebt haben und mich mitnahmen. Zuerst war ich etwas verwirrt als ich auf einmal in einem neuen Zuhause war. Doch sie haben mich mit Leckerli und Liebe verwöhnt und so habe ich mich nach ein paar Stunden schon wohler gefühlt, ich wurde aufgeschlossener und fing an die neuen Menschen in meinem Leben zu akzeptieren und ins Herz zu schließen. Am nächsten Tag haben sie mir sogar zwei Kumpels in meinem Alter vorgestellt. Ich war unglaublich überrascht und glücklich. Wir haben uns auf Anhieb super verstanden. Die nachfolgenden Tage durfte ich sie immer länger sehen. Bis wir uns zum ersten mal den kleinen Ankömmling Käfig teilen durften. Es war schön die Nacht nicht alleine verbringen zu müssen. Danach wurde es seltsam, wir kamen gemeinsam in einen großen Käfig in dem viel Spielzeug, viele Leckerlis und viel Platz vorhanden war. Ich war zuerst etwas schüchtern. Aber nach kurzer Zeit fand ich alles super, viel Platz zum Toben, viele Möglichkeiten mit Floki und Nori zu kuscheln und zu spielen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde mir klar ich habe mein neues Zuhause für immer gefunden habe. Mag aber auch sein das es mir geholfen hat, zu dieser Erkenntnis zu kommen, das die Menschen mir immer gesagt haben wie lieb sie mich haben und mich nie wieder hergeben werden. Dazu haben sie mich gekuschelt, gekrault und verwöhnt. Von diesem Tag an durfte ich immer dabei sein. Egal ob auf der Couch, im Bett oder im Auslauf. Endlich kann ich mich entspannen und mein neues Leben genießen. Ich habe mein neues Zuhause gefunden und darf für immer bleiben. Ich hoffe das die anderen tollen Tierchen das selbe Glück erfahren, wie ich es durfte. Vielen Dank an alle die mich nicht aufgegeben haben. Dank euch habe ich nie den Mut verloren das alles besser wird. Liebe Grüße von eurem Ricardo

67 Aufrufe

Bild Bild Bild

Hallo liebes Katzenhaus Team (ein besonderes Hallo an Frau Hartl ;-) ), hier ist Eure ehemalige Bewohnerin Ginger (Marcy). Ich möchte Euch ein paar Zeilen darüber schreiben, wie es mir bei meinem neuen Frauchen geht. Die war vielleicht begeistert, als ich am Ankunftstag nach 2,5 Std. Schüchternheit aufgetaut bin und aus meinem Versteck kam. Na gut, ich brauchte anfangs Ihre Unterstützung, es war ja doch alles neu und unbekannt. Ihre Begeisterung steigerte sich noch, als sie mich ganz oft streicheln durfte und ich mit ihr nach meiner Erkundungstour gleich gespielt hatte. Ihr kennt das ja: Balli hinterherjagen, das Angelspiel, das die Menschen so lieben – ok, macht ja auch alles Spaß. Ich bin übrigens die neue Fliegenfängerin im Hause. Die Lebenserwartung dieser lästigen Flieger ist – äh – SEHR kurz. Meistens verspeise ich sie auch. Ne ne, zu Essen bekomme ich gut und reichlich, da kann ich nicht meckern. Am zweiten Tag habe ich zur Freude meines Frauchens außer meinem Trockenfutter gleich zwei Packungen Nassfutter gemampft… …Ich bin nun gute zwei Wochen in meinem neuen Zuhause. Hier fühle ich mich(sau-) sehr wohl und habe viel Spaß mit meinem Menschen. Logo, ich habe ihn in der kurzen Zeit auch schon ganz gut erzogen ;-). Fressen tue ich wie ein Scheunendrescher – schmeckt ja auch alles so lecker und ich darf ruhig zulegen, hat meine neue Tierärztin, bei der ich heute war, gesagt. Ich habe nämlich meine zweite Impfe bekommen. Das war so aufregend, dass ich ganz vergessen habe, meinem Ruf gerecht zu werden und zu der Tierärztin „uncharmant“ zu sein. Sie ist aber auch eine nette Person, da musste ich einfach ganz artig sein. Mein Frauchen war sehr stolz auch mich. Ja, mein Frauchen und ich, wir haben uns gesucht und ICH habe sie gefunden J. Ich hatte im Tierheim einfach ihren Finger abgeschleckt – und bekanntlich gehört einem, was man abschleckt ;-). Ich wünsche Euch eine gute Zeit, Ihr Lieben, und bleibt gesund. Liebe Grüße Eure Ginger

75 Aufrufe

Bild Bild Bild

Servus, Socke hier! Ich wurde nicht gesucht, aber gefunden. Einmal von den lieben Menschen vom Tierschutz und dann noch einmal von meinem Herrchen und meinem Frauchen. Aber so läuft es nun eben manchmal, es war Liebe auf den ersten Blick! Aber das war nicht schwer. Jeder der mich sieht, ist sofort verliebt! Wenn über mich am Telefon gesprochen wurde, hieß es nur: „Ach der!!! So ein netter!“ Und dass, obwohl ich gar nicht lange da war. Denn ich war so überzeugend, dass ich gar nicht auf die Homepage musste! Das soll mir erstmal einer nachmachen. Mittlerweile habe ich mich in meinem neuen Reich gut eingelebt und bin mit meinen Mädels sehr zufrieden! Wenn auch sie noch nicht mit mir. Aber ich geb nicht auf und umgarne sie jeden Tag. Nach draußen darf ich leider noch nicht, da ist mein Frauchen sehr streng. Sie meint, ein bisschen muss ich mich noch gedulden. Aber dann, dann gehts rund! Dann erobere ich die ganze Welt! Zum Glück bin ich mittlerweile gechipt und tattowiert, damit mir sowas nicht nochmal passiert. Haltet die Ohren steif, denn ich mach es auch! Euer Socke

83 Aufrufe
1/78 Zur Seite 2 » 78»