Rasse: Mischling    Geburtsdatum: a. Ende 2014

Geschlecht: männlich, kastriert   Vom/seit: 26.5.19

 Aktuelles vom 30.6.20: Hier noch ein paar Zeilen und Bilder meiner Pflegeeltern:

Bild Bild Bild Bild Bild

Hallo – oder Wau Wau alle miteinander!

Mein Name ist Hunter, obwohl ich diesem Namen keine große Ehre mache – nur wenn ich eine super interessante Spur in der Nase habe, von dieser Spur lasse ich mich aber auch gerne ablenken und gehe dann wieder ganz brav weiter.

Mit meinen 6 Jahren denken bestimmt viele Leute, dass ich schon ein alter Opa bin, aber das ist nicht so – ich liebe Spaziergänge und bin gerne mit meinen Menschen draußen in der Natur. Im Wald und in ungewohnten Gegenden bin ich zunächst etwas unsicher, aber mit etwas Geduld bin ich dann auch ganz artig….man muss mir schon ein bisschen Eingewöhnungszeit geben.

Meine Pflege-Menschen, bei denen ich die letzte Zeit netterweise auf Pflegestelle bleiben durfte, sagen, dass das der Schlüssel zum Erfolg bei mir ist: Geduld, Liebe und Futter – dafür würde ich alles tun. Im Haus bin ich ein echter Schatz. Ich muss nicht entertaint werden (habe natürlich aber auch nichts dagegen), sondern ich kann mich auch gerne in mein Hundekörbchen legen und dort bleiben. In der 66m² Wohnung hat das auch super funktioniert. Auch sonst bin ich im Haus sehr respektvoll und höre auf jedes Kommando. Ein Garten wäre schön, aber muss auch nicht sein, wenn mein Mensch mit mir 2-3 Mal spazieren gehen möchte – ich bin da sehr kompromissbereit. Das alleine bleiben mag ich nicht sooooo gerne, lerne ich aber derzeit auch artig bei meinen Pflege-Menschen (wie gesagt…ich bin lernfähig, wenn man mit mir lernt und mir etwas Geduld gibt).

Ich habe gehört, dass viele Menschen eher einen Welpen haben wollen….wieso eigentlich? Ich bin schon super stubenrein, kann alle Grundkommandos und kann auch in einer vertrauten Umgebung angebermäßig bei Fuß gehen. Leider muss ich noch einen Maulkorb (so nennen es die Menschen) tragen, weil ich wahrscheinlich in meinem früheren Leben nie gelernt habe, dass andere Hunde mir nichts tun und ich mich entspannen kann, wenn ein Hund auf mich zukommt (meine Pflegeeltern sagen aber, dass das mit Übung und einem guten Hundetrainer abtrainierbar ist).

Ich verlange nicht viel, einfach nur ein freundliches Zuhause, in dem ich ankommen darf, wo man mir Sicherheit gibt und ein glückliches Hundeleben, denn das habe ich wirklich verdient.



Bild
 Bild Bild

Aktuelles vom 29.6.20: Buhuuu….heute mussten mich meine Pflegeeltern wieder zurück ins Tierheim bringen, da die Corona-bedingte Kurzarbeit beendet ist und sie wieder Vollzeit arbeiten gehen.
Damit bin ich der Illusion geraubt, ein Zuhause gehabt zu haben. Woran meine Pechsträhne liegt, es bisher nicht zu einem endgültigen Platz geschafft zu haben, versteht im Tierheim keiner. Ich bin ein wirklich lieber, anschmiegsamer und auch noch gut-aussehender Typ. Dass ich nicht mit anderen Hunden kann und in Wald- und Wiesen wegen Jagdtrieb an die Leine sollte (auch das sollte während der meisten Zeiten auch für alle meine anderen Artgenossen gelten), kann doch kein sooo großes Hindernis sein? 

Also bitte bitte bitte - ich muss meine Menschen finden - hab´ doch soviel Liebe zu vergeben....

 

3616 Aufrufe • Kategorien: Hunde
« Chase - Vermittelt » Zurück zur Übersicht « Blue »