Hier möchten wir Ihnen ehemalige Tierheimbewohner vorstellen, die es nun wirklich gut getroffen haben. Wenn Sie auch ein Tier adoptiert haben, schicken Sie uns doch Fotos und vielleicht auch noch eine Geschichte:


Bild Bild

Ein Gruß aus der Ferne Meine Schwester und ich schicken die besten Grüße aus unserem Zuhause. Gut, dass Frau Doktor uns auch kränkelnd ausziehen hat lassen; etwas Besseres hätte uns nämlich nicht passieren können. Es gibt hier nicht nur zwei, sondern sogar vier menschliche Dosenöffner. Wir haben hier rechtmäßige Namen für unseren Stand bekommen: Simba und Nala. Wir kannten ja nur unser kleines Katzenzimmer, das wir auch noch mit Benjamin und Blümchen teilen mussten. Jetzt sausen und genießen wir unser Leben in einem großen Haus. Wir fühlen uns hier pudel- ach katzenwohl. Wie es sich für kleine Katzenkinder gehört, haben wir viele Flausen im Kopf, probieren überall hochzuklettern und spielen auf Teufel komm raus. Nala hat ein wenig länger gebraucht, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen, ich fand mein neues Reich auf den 1.Blick perfekt. Meinen Menschen schurre ich schon mal das ABC vor, wofür ich noch mehr Streicheleinheiten bekomme. Das ist so schön. Im Frühling werden wir kastriert und dann dürfen wir sogar raus ins Freie zu den freundlichen Nachbarskatzen, die uns schon durch’s Fenster begrüßt haben. Wir melden uns wieder. Macht’s es gut. Simba

277 Aufrufe
« Friedrich und Walli » Zurück zur Übersicht « Lucy und Luca »